vbn-verlag.de

Suche

Beta-Carotin

Beta - Carotin wird auch als Provitamin A bezeichnet und umfaßt eine Gruppe natürlicher Vorstufen von Vitamin A.
Bekannt sind mehr als 200 Carotinoide, von denen allerdings wahrscheinlich nur ca. 40 für den Menschen wichtig sind.

Die Carotinoide sind zunächst in der Karotte gefunden worden und namentlich von ihr abgeleitet. Die Gelborangefärbung ist ein sicheres Merkmal, so daß wir von vielen roten und gelbroten Gemüsen wissen, daß sie einen hohen Gehalt an Carotinoiden haben.

Durch Enzymeinwirkung in der Darmwand und z.B. in der Leberzelle kommt es zur Umwandlung der Carotinoide in die aktive Form des Vitamin A.

Im Fettgewebe und in der Leber können Vitamin A oder auch verschiedenen Vorstufen gespeichert werden, so daß sie bei Bedarf an das Blut abgegeben werden können.
Vor allem für das Auge ist allgemein ein hoher Bedarf an Vitamin A bekannt. Bei Mangel kommt es zunächst zu Schleimhautveränderungen und dann zu Nachtblindheit sowie zu einer Zerstörung der Hornhaut mit Erblindung.

Carotinoide sind aber auch für die Sexualfunktion vor allem der Eierstöcke sehr wichtig. Die gelbe Farbe der Carotinoide findet sich auch in dem Gelbkörper des Eierstocks wieder.
Bei chronischen Hauterkrankungen, Akne und Schleimhauterkrankungen kann man unter zusätzlicher Beta - Carotin - Gabe auch gute Ergebnisse sehen.

Überdosierungen führen zu einer harmlosen Gelbfärbung der Haut, vor allem an Händen und Füßen. Synthetische Carotinoide, die in der Tierproduktion eingesetzt werden, sind bei Schwangeren möglicherweise für das Kind gefährlich.