vbn-verlag.de

Suche

Mangan

Das Mangan ist ähnlich wie Zink an zahlreichen enzymatischen Reaktionen beteiligt. Dem Chrom ähnlich verändert es bei Mangelerscheinungen u.a. den Zuckerstoffwechsel.
Die Gesamtmenge im Körper beträgt etwa 10 - 30 mg beim Erwachsenen. Es kommt hauptsächlich in Vollwertprodukten und weniger im Fleisch vor, was dazu führt, daß Vegetarier in der Regel kaum einen Manganmangel entwickeln, der bei Normalköstlern oft latent vorhanden ist. 

Der mittlere Mangan - Tagesbedarf wird mit 2 bis 6 mg angegeben. Die tägliche Aufnahme in Mitteleuropa bei Normalkost liegt bei ca. 2 bis 3 mg, bei Vollwertiger Kost auch höher bis 7 mg.

Daraus ergibt sich die Häufigkeit von lavierten Manganmangelerscheinungen, die sich z.B. durch depressive Verstimmungen, in Denkstörungen oder auch Störungen der Knochenentwicklung und des Körperwachstums ausdrücken können.
Eine regelmäßige Mangangabe von 5 bis 15 mg pro Tag in 1 - 2 Zyklen von jeweils ca. 2 - 3 Monaten im Jahr erscheint sinnvoll.